Kontakt

Shop-System für Procar Automobile

16.09.2013

Seine Einkäufe bequem und schnell im Internet erledigen: Dieses Angebots bedienen sich immer mehr Menschen. Nicht zuletzt deswegen gewinnt der Online-Handel weiter an Bedeutung. Auch für Händler gibt es unzählige Vorteile beim Vertrieb im World Wide Web - etwa vereinfachte Warenwirtschaft, automatisierte Bestellannahmen und volle Flexibilität bei der Präsentation des Sortiments. All dies will auch Procar Automobile, einer der größten BMW-, MINI- und Rolls-Royce-Händler Deutschlands, für sich nutzen.

Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit bei der Konzeption und Umsetzung eines Internetauftritts, entwickelte Panvision jetzt ein so weit wie möglich automatisiertes Online-Shop-System für Lifestyle-Produkte und Zubehör für Procar Automobile. Im Vordergrund stand dabei die Bedienungsfreundlichkeit für den Shop-Besucher, aber auch die einfache Pflege des Sortiments für den Händler. „Shops sind aufwändig in der Pflege. Dies sollte bei uns anders sein. Die Online-Verkaufsplattform sollte sich Procar Automobile optisch anpassen und der Pflegeaufwand möglichst gering gehalten werden“, so Dirk Selmann, Leiter Marketing & Öffentlichkeitsarbeit bei Procar Automobile.


Der „Grabber“ macht die Arbeit


Für den Online-Shop von Procar Automobile kann das Produktportfolio des BMW- bzw. MINI-Shops herangezogen werden. Um alle Informationen automatisch auszulesen hat Panvision den so genannten Grabber entwickelt. Dieser ist in der Lage Preise, Produktbeschreibungen sowie Bilder automatisch aus dem BMW-Shop auszulesen. Mit nur einem Klick können die Daten dann in den Procar-Store importiert werden.


Der Grabber dient somit als Schnittstelle zwischen den beiden Online-Shop-Plattformen und erleichtert Procar Automobile die Pflege des Produktportfolios. Durch den automatischen Import bedarf es kaum noch einer manuellen Bearbeitung des Angebots.


Hohe Kundenfreundlichkeit durch einfache Bedienbarkeit


Die Grundlage für das Shopsystem bildet OpenCart, eine Open-Source-Software, die für die Anforderungen als am besten geeignet erschien. Die Software wurde dahin gehend angepasst, dass eine einfache Bedienbarkeit für den Kunden gewährleistet. Die Produkte, die automatisch vom BMW- bzw. MINI-Shop übernommen werden, finden sich in unterschiedlichen Kategorien für den Kunden gut nachvollziehbar auf der Seite von Procar Automobile wieder.
Eine Besonderheit dabei ist eine Zweiteilung zwischen den unterschiedlichen Marken. Durch eine Anpassung des Designs sind Produkte von BMW deutlich von MINI-Artikeln zu unterscheiden. Um  lange Suchvorgänge zu verhindern, sind auch die unterschiedlichen Produktkategorien zweigeteilt.  Für den Kunden gibt es darüber hinaus einen Administrationsbereich, in dem Bestellungen jederzeit eingesehen und bearbeitet werden können. Dort sind sowohl Kundenstammdaten als auch Zahlungsinformationen hinterlegt und können schnell und einfach angepasst werden.


Flexibel erweiterbare Funktionen


Hinter dem Shop-System steht ein umfassender Administrationsbereich. Darin können Veränderungen oder Ergänzungen im Produktangebot des Shops bzw. Anpassungen der Navigation  von Procar Automobile selbst vorgenommen werden. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Zusatzmodule, die jederzeit hinzugefügt bzw. entfernt werden können. Somit kann ohne großen zeitlichen Aufwand auf Kundenwünsche reagiert werden. „Procar Automobile ist einer der ersten BMW-Partner, der über einen Webshop mit einer dermaßen hohen Automatisierung verfügt“, zeigt sich Selmann zufrieden mit der Umsetzung des Shops.

Zukünftig sollen die Bestellungen automatisch in das Warenwirtschaftssystem übernommen werden. Damit können Bestellvorgänge noch schneller abgewickelt und der Verwaltungsaufwand weiter verringert werden. Darüber hinaus plant Procar Automobile zusätzliche Erweiterungen. „So ist etwa das Einbringen des kompletten Ersatzteilkatalogs denkbar“, sagt Dirk Selmann.

Screenshot des Online-Shops von Procar
Sie interessieren sich für unsere Individualsoftware?
Hier erfahren Sie mehr
Kontakt
Top