Kontakt

Das Workflow Management System PANFLOW wird 15!

Das ist eine lange Zeit (finden wir), in der wir mit unserer Software und einem ständig wachsenden Know-how in Sachen Prozessdigitalisierung zahlreiche mittelständische und große Unternehmen dabei unterstützen konnten, wichtige Arbeitsabläufe vom Papier in die digitale Welt zu holen.

Dass der Erfolg bis heute anhält, liegt vor allem wohl daran, dass wir in zwei Dingen besonders gut sind: Zum einen entwickeln wir unsere Software so, dass sie flexibel an die unterschiedlichen Bedürfnisse unserer Kunden anpassbar ist. Der zweite Grund ist das, was uns als Team und Partner ausmacht: Was wir machen, machen wir nicht nur mit Verstand und viel Hintergrundwissen, sondern auch mit Herz. Wir liefern unsere Software nicht einfach nur aus: Ein Team, das sich so in fremde Prozesse hineinversetzt, als wäre es selbst Teil des jeweiligen Unternehmens, das den Kunden persönlich berät und jederzeit ansprechbar ist, gehört für uns untrennbar mit dazu.

Begleiten Sie uns auf dieser Seite ein Stück mit in die Vergangenheit, lesen Sie interessante Facts über PANFLOW sowie das Team dahinter und gewinnen Sie einen PANFLOW-Workshop im Wert von 1.300 Euro!



Hermann Lüpken, Geschäftsführer Panvision

Die Anfänge von PANFLOW

Liebe Leserinnen und Leser,

15 Jahre PANFLOW! Wir sind schon ein wenig stolz und freuen uns, dass wir mit unserem Workflow Management System über eine so lange Zeit in fast allen Bereichen der Wirtschaft vertreten sind.

Die Idee für die Entwicklung der Software entstand damals tatsächlich eher zufällig. Wir waren sehr erfolgreich mit unserem CMS PANSITE - und deutschlandweit einer der ersten Anbieter für Content Management Software, sodass wir viele namhafte Unternehmen zu unseren Kunden zählen konnten. Einer dieser Kunden, für die wir vor allem komplexe Firmen-Intranets aufbauten, stellte sich die Frage, die auch uns zu diesem Zeitpunkt bereits einige Male durch den Kopf ging: Wie können wir die Firmen-Intranets noch effizienter machen und den Mehrwert für den Nutzer weiter steigern? Wir entwickelten daraufhin in Zusammenarbeit mit diesem Kunden unseren ersten „Workflow“, die digitale Abbildung eines Urlaubsantrags, der über das Intranet ausgefüllt und an die zuständige Abteilung gesendet werden konnte. Da die Einsatzmöglichkeiten von Workflows so vielfältig und interessant waren, entschieden wir uns kurzerhand dazu, dieses Projekt nicht als erfolgreich abgeschlossen zu den Akten zu legen, sondern es als Startschuss für die Entwicklung einer eigenständigen Software zu sehen. Das war 2004 der Anfang von PANFLOW.

Wir möchten an dieser Stelle allen Kunden und Weggefährten für ihr Vertrauen in uns und unsere Software danken und freuen uns auf zukünftige gemeinsame Projekte.

Hermann Lüpken (Geschäftsführer Panvision)
Sie möchten PANFLOW gern näher kennenlernen?
Jetzt Online-Demo vereinbaren

Probieren Sie PANFLOW aus!

Wir verlosen unter allen Besuchern dieser Jubiläumsseite einen PANFLOW-Workshop im Wert von 1.300 Euro - ganz gleich, ob Sie PANFLOW bereits im Einsatz haben oder die Software kennenlernen möchten.
Zur Teilnahme füllen Sie einfach bis zum 13.12.2019 das Formular aus. Der Gewinner wird in der darauffolgenden Woche von uns kontaktiert.

Machen Sie mit bei unserer Jubiläums-Verlosung und gewinnen Sie einen PANFLOW-Workshop!
Ich bin damit einverstanden, dass Panvision personenbezogene Daten in Form meines Namens, meiner E-Mail-Adresse und des Unternehmens verarbeitet und speichert, diese ausschließlich zur Kontaktaufnahme nutzt und nicht an Dritte weitergibt. Die Erteilung dieser Einwilligung ist Voraussetzung, um an der Verlosung teilzunehmen.
Senden
Senden

Dr. Frank Fetthauer, der Mann hinter PANFLOW

Wenn es um PANFLOW und seine Geschichte geht, ist einer unserer Mitarbeiter automatisch untrennbar damit verbunden, denn er ist von Tag eins an maßgeblich für die Idee und die Weiterentwicklung der Software verantwortlich: Dr. Frank Fetthauer. Wir schätzen ihn als Kollegen sehr und freuen uns, dass er unser Team seit so vielen Jahren bereichert, denn ihm hätten zahlreiche weitere Türen für seine berufliche Laufbahn offen gestanden. Doch er entschied sich damals - nachdem er seine Promotion in Physik mit Summa cum Laude abgeschlossen hatte und während eines USA-Urlaubs noch einmal Zeit und Ruhe fand, über seine Pläne nachzudenken - für uns. Panvision war zu dieser Zeit frisch gegründet und die Geschäftsführung dachte zur Verstärkung des Teams sofort an ihren damaligen Kommilitonen, der gemeinsam mit ihnen die Physik-Arbeitsgruppe besucht hatte. Als sich die Wege daraufhin ein weiteres Mal kreuzten war klar – Frank Fetthauer gehört zu Panvision! Heute ist er Kopf eines ganzen PANFLOW Teams, gibt Workshops und Schulungen und denkt immer schon ein bisschen weiter, als man es erwartet.

Danke Frank!
Dr. Frank Fetthauer

Was geschah sonst noch im Jahr 2004?

In Dubai beginnen die Bauarbeiten für das Burj Khalifa, das mit 828 Metern bis heute höchste Gebäude der Welt.

Die Europäische Union wird um die zehn Mitglieder Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn und Republik Zypern erweitert.

Mark Zuckerberg startet das Unternehmen Facebook als Student an der Harvard University.

Griechenland wird zum ersten Mal Fußball-Europameister. Die Mannschaft des deutschen Trainers Otto Rehagel besiegt den Gastgeber Portugal in Lissabon mit einem 1:0.

Die Raumsonde Opportunity landet auf der Marsoberfläche. 2003 von der NASA im Rahmen des Mars-Exploration-Rover-Programms gestartet, blieb sie bis 2018 aktiv. Ihre Mission endete nach 14 Jahren und 219 Tagen, als die Sonde nach einem Staubsturm nicht wieder aus dem Ruhezustand aufgeweckt werden konnte.

Das Workflow Management System PANFLOW wird von Panvision entwickelt.

"Queen Mary II" in Hamburg! Das (damals) größte Kreuzfahrtschiff der Welt macht zum ersten Mal auf großer Fahrt Halt in Deutschland. Das Einlaufen in den Hafen wurde von mehr als 300.000 Zuschauern mitverfolgt.

Nach dem großen Preis von Belgien feiert der deutsche Formel-1-Pilot Michael Schumacher auf der Rennstrecke in Spa-Francorchamps zusammen mit dem Ferrari-Team den vorzeitigen Gewinn des Formel 1-Weltmeistertitels und wird damit als erster Formel-1-Pilot zum siebten Mal Weltmeister.

Königliche Hochzeit in Spanien: Kronprinz Felipe heiratet die Journalistin Letizia Ortiz, die seitdem den Namen „Königin von Spanien“ trägt.

George W. Bush wird erneut für vier Jahre zum Präsidenten der USA gewählt und erhält – aufgrund der für amerikanische Verhältnisse hohen Wahlbeteiligung – in absoluten Zahlen mehr Stimmen als jeder andere Präsident zuvor.

Der FC Schalke 04 wird 100 Jahre alt. Rund 40.000 Knappen-Fans feiern gemeinsam mit den Spielern und der Vereinsleitung den runden Geburtstag.

Auf Ground Zero in New York wird nach den Anschlägen vom 11. September 2001 der Grundstein für das 541 Meter hohe „One World Trade Center“ gelegt.

Top